Wellengenetik – der neue Zweig der Biologie

Die Linguistik der Wellengenetik ist ein wichtiger Zweig des Hauptstammes der Biologie und der klassischen Genetik. Das Institut für Quanten-Genetik betrachtet die Eigenschaften eines Genes auf der Quantenebene und tatsächlich zeigt sich, dass die klassische experimentell-theoretische Genetik hier aus einer Sackgasse geführt wird.

Peter Gariaev, der Vater der Wellengenetik

Ab hier zitiert von Quelle: klick

Peter Gariaev, ein herausragender Molekularbiologe, der im Bereich Genetik eine der am meisten gestellten Fragen beantworten kann:
Woher kam der genetische Code des Menschen?

Dr. Gariaev können wir als Vater einer neuen Wissenschaft, der Wellengenetik, sehen. Durch seine Forschungsergebnisse ist es gelungen, diesem Zweig der Wissenschaft den anerkennenswerten Durchbruch zu verschaffen.

Wellengenetik, eine junge Wissenschaft, die davon ausgeht, das Gene sowohl untereinander als auch mit der Außenwelt über elektromagnetische Wellen kommunizieren können; die DNA als Sender und Empfänger für Sprache.
Ein neues Feld der Linguistik öffnet sich, das mittels Wellengenetik den Begriff der höheren Dimensionen für uns klarer und verständlicher erscheinen lässt.

Eine Erkenntnis, die unser Denken und unser Weltbild durchaus revolutionieren könnte. Wissenschaftler aus allen Bereichen können aufgrund dieser Tatsache völlig neue Wege beschreiten.
Die Wissenschaftler des Bereichs Genetik waren bisher davon ausgegangen, das lediglich ein Bruchteil der D N A von Nutzen sei, nämlich nur 1-7%, der Rest galt als genetischer Müll!
Dr. Gariaev hingegen fand heraus, das 1 % zur Eiweißsynthese verwendet werden und 99% in den Bereich Wellengenetik einfließen und damit als Informationsspeicher und der Kommunikation dienen!


Von 1984 bis 1985 haben Dr. Peter Gariaev und sein Team von russischen Linguisten die DNA erforscht und herausgefunden, wie unsere DNA auf Licht, Ton und Frequenzen reagiert. Ihre Forschungen führte zu vielen bahnbrechenden Paradigma-Verschiebungen und revoltuionären Entdeckungen. Eine von ihnen ist, dass unsere DNA in der Lage ist Licht (Photonen) zu absorbieren und zu emittieren. Unglaublich aber wahr erscheint auch die Erkenntnis, dass unsere DNA fähig ist magnetisierte Wurmlöcher zu erstellen, die als “Tunnel-Verbindungen” zwischen ganz anderen Dimension unabhängig von Zeit und Raum fungieren und in der Lage sind Informationen außerhalb von Raum und Zeit zu empfangen und zu übertragen. Die DNA zieht diese Bits von Informationen und leitet sie an unser Bewusstsein weiter. Die Forscher fanden heraus, dass die Gegenwart von Licht (Photonen) unsere DNA aktiviert und damit unseren Evolutionsprozess enorm beschleunigen kann. 


Bereits 1973 wurde der Begriff „Wellengenetik“ erstmals in einem Buch von Dr. J.J. Hurtak erwähnt. Er schreibt in seinem Buch des Wissens „Die Schlüssel des Enoch“ bereits ausführlich über neue Wissenschaften, die der Menschheit völlig andere Perspektiven weisen werden. Auch wir haben durch diese Buchveröffentlichung erstmalig etwas über Wellengenetik erfahren.
Durch Peter Gariaevs biblische Verbindung zu seiner Forschung, insbesondere durch den Satz“ am Anfang war das Wort“, konnten wir letztendlich viele Fragen beantwortet sehen im Zusammenhang mit unseren archäologisch-astronomischen Forschungen, die wir weltweit in den antiken kreisförmigen Anlagen betreiben. Insbesondere durch die mathematischen und geometrischen Untersuchungen von den kreisförmigen Anlagen in Zentralasien und Russland, Israel und Europa (z.B. Koi Krylgan Kala, Arkaim, Gigal Rafaim und Stonehenge) können wir einen Zugang zur Mathematik der Bibel finden und die Fragen nach dem Sinn dieser gigantischen Bauwerke beantworten.
Die Fragen, die sich die Menschen seit tausenden von Jahren stellen, über den Sinn der Pyramiden und Stonehenge, oder was uns die Anlage von Arkaim vermitteln will und welche Bedeutungen die Kreise von Gilgal Refaim und Koi Krylgan Kala haben, können damit teilweise beantwortet werden. Folglich fungieren die astronomischen Anlagen als Knoten- bzw. Wirbel – oder Akupunktur-Punkte des Gitternetzes unseres Planeten und auf Grund ihrer heiligen Geometrien, im Zusammenhang mit der kosmischen Mathematik, modulieren sie bestimmte Wellenmuster, die das Leben der Erde und der Menschheit aufrechterhalten. Diese Knotenpunkte des Planeten können auch für die Erweckung des Bewusstseins der Menschheit benutzt werden, wenn neue Interferenzmuster in das Gitternetz des Planeten eingeführt werden.


Aufgrund seiner Forschungen kann Gariaev folgende Aussagen treffen:

  • Die DNA bildet ein optisches Hologramm, welches in Resonanz mit elektromagnetischen Feldern verschiedener Herkunft treten kann (sowohl galaktischer, siderischer als auch planetarer Art). Hieraus kann die DNA ihre Erbinformationen beziehen.
  • Genetische Informationen sind nicht wesentlich materiell in den Chromosomen gespeichert.
  • Genetische Informationen können durch kohärente Strahlungen (Laser) übertragen werden.
  • Für ihre Übertragung können geometrische Verhältnisse eine Rolle spielen.
  • Genetische Information kann in Schichtstrukturen und Flüssigkeitskristallen sowohl empfangen als auch gespeichert werden.
  • Information kann auf Wasser übertragen werden.

Peter Gariaev hat auf Grund seiner Forschungen eine gänzlich andere Haltung gegenüber den Chromosomen eingenommen. Er sieht sich der Mächtigkeit der genetischen Abstrahlung gegenüber und möchte diese mit höchstem Respekt behandelt wissen.


Weitere Informationen finden Sie im Institut für Linguistik – der Wellengenetik unter wavegenetics.org


„Die Grundlagen des Lebens“ ein Vortrag von Dr. Peter Gariaev

November 2019, Marburg, Deutschland


Gene die heiligen Schlüssel des Lebens

Dr. Peter Garyaev – DNA matrix


Gesundheitsmatrizen – heilen durch die Wellengenetik

Universelle Gesundheitsmatrizen der linguistischen Wellengenetik nach Dr. Peter Gariaev

Wellengenetik – der neue Zweig der Biologie