Was ist Bach-Blüten-Therapie?

Die Bach-Blüten-Therapie geht auf den englischen Arzt Edward Bach (1886 – 1936) zurück, der diese Behandlung Anfang des 20. Jahrhunderts entwickelte.

Die Bach-Blüten-Therapie beruht auf dem Grundsatz, dass Gesundheit die vollständige Einheit von Körper, Geist und Seele darstellt und dass jeder Krankheit ein negativer Seelenzustand wie z.B. Angst/ innere Unruhe, Unsicherheit, Einsamkeit, Mutlosigkeit, Verzweiflung, Schuldgefühle, Ungeduld/ Nervosität etc. vorausgeht.

Um diese seelische Disharmonie behandeln und somit Erkrankungen vorbeugen zu können, suchte Bach nach natürlichen Heilmitteln und fand mit großer Intuition 38 Blüten, aus denen er mit einfachen Mitteln seine Bach-Blüten-Essenzen herstellte.

Diese Blüten-Essenzen sind den unterschiedlichen krankmachenden Seelenzuständen der menschlichen Natur zugeordnet und können diese dementsprechend harmonisieren und ausgleichen. Sie wirken auf das Energiesystem des Menschen ein und korrigieren sanft, dort, wo die individuelle Lebensenergie (siehe Homöopathie) durch einseitige Verhaltensweisen blockiert ist. Sie helfen dem Menschen, schwierige Alltagssituationen besser zu bewältigen, unterstützen ihn bei seiner persönlichen Weiterentwicklung und vermitteln Harmonie und seelische Balance.

Bach-Blüten verhelfen zu einem Leben mit tiefer innerer Freude und Zuversicht. Sie schenken Wohlbefinden, Optimismus und Geborgenheit und helfen so, den Menschen gesund zu erhalten.


Wie wird Bach-Blüten-Therapie durchgeführt?

Um die richtigen Blüten herauszufinden, arbeiten viele Therapeuten mit dem s.g. „Inneren Arzt“ des Patienten zusammen. Der Patient bekommt Blütenkarten und sucht intuitiv und „aus dem Bauch heraus“ die Karten heraus, von denen er sich angesprochen fühlt. Aufgrund dieser Auswahl werden die Blüten individuell zusammengemischt und dem Patienten zur Einnahme mitgegeben.

In unserer Praxis wählen wir die Blüten über patienten-eigene Schwingungen aus, die kinesiologisch am Patienten direkt ausgetestet werden.


Wem hilft Bach-Blüten-Therapie?

Bach-Blüten eignen sich zur Behandlung akuter psychischer Ausnahmezustände sowie zur positiven Beeinflussung typ-bedingter, negativer Charakterzüge. Während der Behandlung kann der Patient die negativen Seelenzustände erkennen, sich derer bewusst werden und sie in positive, lebensbejahende Qualitäten transformieren. Dadurch werden auch häufig bereits bestehende körperliche Erkrankungen gebessert.

Die Bach-Blüten-Therapie kann sehr gut mit anderen Therapieformen kombiniert werden.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung

OK